Ankunft auf dem Planeten „Irgendwo“

Wir verlassen Lichtenberg und die vertrauten Grenzen der Erde und begeben uns in den schwerelosen, stillen Raum des Universums. Unsere Reise führt uns auf den bisher unbekannten Planeten Irgendwo, ein geheimnisvoller Ort, der in den Tiefen des Alls verborgen liegt. Hier, inmitten einer rauen Felslandschaft, stellen wir unser Speeder Bike ab und erleben einen atemberaubenden Anblick, der uns die Erde aus einer vollkommen neuen Perspektive zeigt.

Die Reise begann mit dem Start von der Erde, einem Moment voller Spannung und Abenteuerlust. Mit dem Speeder Bike, einem technologischen Wunderwerk, das uns in rasanter Geschwindigkeit durch das All beförderte, durchquerten wir die Weiten des Universums. Der Übergang von der Erdatmosphäre in die Schwerelosigkeit war ein Erlebnis, das sich nur schwer in Worte fassen lässt – ein Gefühl völliger Freiheit und grenzenloser Möglichkeiten.

Nach einer scheinbar endlosen Reise landeten wir schließlich auf dem Planeten Irgendwo. Dieser geheimnisvolle Ort ist von einer kargen Felslandschaft geprägt, die sich bis zum Horizont erstreckt. Die Atmosphäre ist klar und frisch, die Farben der Umgebung in einem bizarren, aber faszinierenden Spiel von Gelbtönen und Schatten. Wir parken unser Speeder Bike zwischen den Felsen und machen uns auf, den Blick zu genießen, der sich uns bot.

Von unserem Aussichtspunkt auf dem Planeten Irgendwo haben wir einen unvergleichlichen Blick auf die Erde. Der blaue Planet dreht sich majestätisch vor uns, ein lebendiges Juwel in der Weite des Alls. Wir können die Kontinente und Ozeane in klaren Details sehen, die Wolkenformationen, die sich über die Erdoberfläche bewegt, und das Wechselspiel von Tag und Nacht, das die Sonne verursacht. In der Dunkelheit leuchteten die Städte wie Sterne auf der Erdoberfläche, ein Zeichen der menschlichen Präsenz und Aktivität.

Aus dieser einzigartigen Perspektive bewundern wir die Schönheit der Erdteile.

Die gewaltigen Berge des Himalays, die riesigen Wüsten Arabiens und Afrikas und die endlosen Weiten der Ozeane – all dies liegt vor uns ausgebreitet.

3D Blender Animation

Die Erde zeigt sich uns in all ihrer Vielfalt und Pracht, ein Anblick, der uns tief berührt und uns die Zerbrechlichkeit und Kostbarkeit unseres Heimatplaneten vor Augen führt.

Hier wird uns bewusst, welche immense Verantwortung wir tragen. Die blinkenden Lichter der Städte, die wir aus der Ferne sahen, zeugen von der industriellen und technologischen Entwicklung, aber auch von den Herausforderungen, die diese mit sich bringen: Umweltverschmutzung, Klimawandel und die Notwendigkeit, nachhaltige Lösungen zu finden.

Der Besuch auf dem Planeten Irgendwo und der Blick auf die Erde aus der Ferne sind Erlebnisse, die uns tief bewegen. Sie erinnern uns daran, wie klein und verletzlich unsere Welt im großen Gefüge des Universums ist, und wie wichtig es ist, sie zu schützen und zu bewahren. Jeder Mensch spielt eine Rolle in diesem großen Abenteuer des Lebens, als Entdecker, Schützer und Bewahrer des Planeten, den wir Heimat nennen.

IRGENDWO – Projektstudie Gleisanlage V1.0

Die Gleisanlage (240 x 50 cm) des kleinen Landbahnhofs IRGENDWO mit den Modellbahnspuren 1:87 H0 und H0e Gleichstrom ist inzwischen in der Version V1.0 mit der Software WinTrack geplant, ein Screenshot erstellt und in die Blender 3D Simulation integriert. Das Bahnhofsgebäude mit Güterabfertigung und Ladestraße ist angedeutet. Die Projektdokumentation ist hier in der Kategorie Dampfbetrieb abgelegt und wird dort fortgeschrieben.

Bilder anklicken und vergrößern (1920 x 1080 px)

IRGENDWO – Erster Gleisplan

Es gibt erste Überlegungen zum Gleisplan der Modellbahnanlage IRGENDWO. Eine Handskizze ist erstellt und in die 3D Grafiksimulation gelegt.

Den Gleisplan V1.0 der 240 x 50 cm messenenden Anlagen kennzeichnen zwei Gleissysteme: HO und HOe.

Es gibt eine Weiche HO und vier Weichen bei der HOe Schmalspur. Alle Weichen sollen von Hand über Stangen vom Anlagenrand stellbar sein. Beide Spuren werden mit Gleichstrom analog betrieben.

Animation 3D Grafik Rahmenkonstruktion

Die Gleise für die Normalspur sind im hinteren Teil verlegt. Links gibt eine Weiche die weitere Fahrt auf ein Abstellgleis mit Ladestraße und Güterabfertigung frei. Das andere Gleis führt weiter und endet am Bahnsteig vor dem Bahnhofsgebäude.

Schwerpunkt ist der Betrieb der Schmalspurbahn im vorderen Anlagenteil. Von Links führt ein Gleis parallel zur Normalbahn in den Bahnhofsbereich, teilt sich für Umfahrungen, Rangieren und Abstellmöglichkeiten für Loks und Waggons. Im linken Anlagenteil ist ein Gleisabzweig für einen kleinen Gewerbebetrieb, eine Papiermühle, Seilerei oder Ähnliches geplant.

Irgendwo Gleisplan V1.0

IRGENDWO Gleisplan V1.0

IRGENDWO – Inspirationen im LVR Museum Lindlar

Das LVR Freilichtmuseum1) in Lindar bietet einiges an Inspirationen für Landschafs- und Gebäudegestaltung im geplanten Modellbahn Diorama IRGENDWO. Hier gibt es aus vergangenen Zeiten Fachwerkhäuser, einen Teich, kleine Brücken, einen Durchgang, ein Stromverteilerhaus, alte Handwerksbetriebe, eine Seilerei, alles was von der Art auch in IRGENWO sein könnte, erinnern und träumen läßt. Ein Besuch des Museums ist zu empfehlen.

Fotos anklicken und vergrößern

1) https://freilichtmuseum-lindlar.lvr.de/de/startseite.html